Coliving vs. Serviced Apartments - Was ist der Unterschied?

Coliving vs. Serviced Apartments - Was ist der Unterschied?

3 min gelesen

Die Zunahme flexibler Wohnformen hat zu einem Anstieg von Coliving und Serviced Apartments geführt, die beide bei digitalen Nomaden, Expatriates und jungen Berufstätigen beliebt sind. Auch wenn sie sich auf den ersten Blick ähneln, bieten die beiden Wohnmodelle unterschiedliche Erfahrungen. Den Unterschied zwischen Coliving und Serviced Apartments zu verstehen, ist wichtig, um die Wohnoption zu finden, die am besten zu Ihrem Lebensstil passt.

Wohnen: Ein gemeinschaftsbasiertes Wohnkonzept

Coliving ist eine moderne Variante des gemeinschaftlichen Wohnens, ähnlich einer Wohngemeinschaft oder einer anspruchsvollen Form der Mitbewohnersituation. Das Coliving-Modell richtet sich in erster Linie an Millennials und junge Berufstätige und bietet in der Regel private oder gemeinsame Schlafzimmer innerhalb größerer Einheiten sowie Zugang zu Gemeinschaftsbereichen wie Küchen, Wohnzimmern und manchmal auch Co-Working-Spaces.

Das Wesen des Coliving liegt in der Förderung eines Gemeinschaftsgefühls unter den Bewohnern. Es ermöglicht den Bewohnern, sich mit Gleichgesinnten zusammenzutun und einen gemeinsamen Raum, Erfahrungen, Werte und Interessen zu teilen. Viele Wohngemeinschaften organisieren soziale Veranstaltungen und Networking-Events, um das Gemeinschaftsgefühl und das Engagement der Bewohner zu fördern.

Wohngemeinschaften bieten in der Regel flexible Mietverträge an, die von einigen Wochen bis hin zu mehreren Monaten oder sogar Jahren reichen, was denjenigen entgegenkommt, die eine kurzfristige Wohnlösung suchen. In der Miete sind in der Regel die Nebenkosten, die Wartung, der Reinigungsservice und oft auch Hochgeschwindigkeits-WLAN enthalten, so dass die traditionellen Probleme der Einrichtung und Verwaltung einer Wohnung entfallen.

Serviced Apartments: Home Away From Home

Serviced Apartments hingegen sind voll möblierte Wohnungen, die sowohl für Kurz- als auch für Langzeitaufenthalte zur Verfügung stehen. Sie sind so konzipiert, dass sie alle Merkmale eines Zuhauses in der Ferne bieten, mit den zusätzlichen Vorteilen eines hotelähnlichen Services wie regelmäßiger Reinigung, einem 24-Stunden-Concierge und oft Freizeiteinrichtungen wie einem Fitnessstudio oder Schwimmbad.

Im Gegensatz zum Coliving bieten Serviced Apartments mehr Privatsphäre, da jede Einheit in sich abgeschlossen ist und über eine eigene Küche, ein eigenes Bad, einen Wohnbereich und separate Schlafzimmer verfügt. Diese Wohnungen sind für ein breites Spektrum von Personen geeignet, darunter Geschäftsreisende, Familien im Urlaub und Menschen, die in eine neue Stadt ziehen.

Die Aufenthaltsdauer in Serviced Apartments kann von einigen Tagen bis zu mehreren Jahren variieren und bietet im Allgemeinen flexiblere Mietverträge als herkömmliche Wohnungen. Die Mietkosten umfassen in der Regel alle Annehmlichkeiten, einschließlich Nebenkosten, Wartung und Sicherheit, so dass die Bewohner ein problemloses Leben genießen können.

Schlüsselunterschiede

Einige wesentliche Unterschiede zwischen Coliving und Serviced Apartments unterscheiden diese beiden Unterkunftsoptionen.

Gemeinschaft vs. Privatsphäre: Der Hauptunterschied liegt in der Betonung der Gemeinschaft in Coliving-Räumen. Coliving fördert oft die Interaktion, die Zusammenarbeit und das Engagement der Bewohner. Im Gegensatz dazu bieten Serviced Apartments eine eher private, unabhängige Wohnsituation, ähnlich wie in einem traditionellen Zuhause, mit minimaler Interaktion mit den Nachbarn.

Raumaufteilung: Coliving-Räume sind typischerweise mit privaten oder gemeinsamen Schlafzimmern und umfangreichen Gemeinschaftsräumen ausgestattet, um Interaktion zu fördern. Bei Serviced Apartments hingegen steht die Privatsphäre der einzelnen Wohnungen im Vordergrund, wobei jede Einheit über eine eigene Küche, ein eigenes Bad und einen eigenen Wohnbereich verfügt.

Zielpublikum: Beide Optionen sind zwar flexibel und praktisch, sprechen aber leicht unterschiedliche Zielgruppen an. Coliving spricht eher junge Berufstätige, digitale Nomaden oder Studenten an, die Wert auf Gemeinschaft und Vernetzung legen. Serviced Apartments ziehen eher Geschäftsreisende, Familien oder Einzelpersonen an, die ein privates und häusliches Umfeld suchen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sowohl Coliving als auch Serviced Apartments einzigartige Vorteile bieten und unterschiedliche Lebensstile ansprechen. Coliving, bei dem die Gemeinschaft im Vordergrund steht, könnte eher diejenigen ansprechen, die Verbindung, gemeinsame Erlebnisse und den Reiz des Zusammenlebens mit anderen suchen. Im Gegensatz dazu bieten Serviced Apartments eine häusliche Umgebung mit zusätzlichen Annehmlichkeiten und sind für diejenigen geeignet, die mehr Privatsphäre und Unabhängigkeit suchen. Die Unterschiede zwischen den beiden Wohnformen zu verstehen, kann potenziellen Bewohnern dabei helfen, die ideale Wohnform zu finden. Der Schlüssel liegt darin, herauszufinden, worauf man in seiner Wohnsituation am meisten Wert legt, und die beste Option für diese Prioritäten zu wählen.

>

Diesen Artikel teilen

Beitreten 80,000 Mitglieder erhalten unseren monatlichen Newsletter 🎉

Wenn Sie ein Abonnement abschließen, profitieren Sie davon:
  • 01 Zugang zu exklusiven Angeboten
  • 02 Frühzeitiger Zugang zu den neuen Gemeinschaftsunterkünften
  • 03 Tipps für den Aufbau einer Gemeinschaft
  • 04 Und vieles mehr!
Coliving newsletter
Are you ready for coliving?

Sind Sie bereit?

Mein Zuhause finden